Kyritz-Ruppiner-Heide: Erste Heidewanderung mit rund 200 Besuchern

Mai 2016 - Nach der feierlichen Öffnung des Schlagbaumes (Schranke 25) konnten die rund 200 Besucher der ersten Heidewanderung am 20. Mai 2016 über den Zugang nördlich der Ortschaft Pfalzheim die ersten Kilometer der sogenannten Südspange gemeinsam bewandern.

Ziel der kurzen Wanderung war der Sielmann-Hügel, der eine spektakuläre Aussicht in die Heide garantiert. Mit Grußworten des Landrates Ralf Reinhardt und des Vorstandes der Heinz Sielmann Stiftung, Michael Beier, wurde ein kurzer offizieller Teil eingeleitet. Anschließend überreichte der Vizepräsident des Landesumweltamtes, Bodo Schwieg, 13 frisch ausgebildeten Natur- und Landschaftsführern ihre Zertifkate.

Das Gebiet der Kyritz-Ruppiner-Heide ist geprägt durch ausgedehnte Calluna-Heide Flächen, die immer wieder durch Kiefernwälder und Sandbirken-Bestände durchbrochen werden. Viele Gräser, Moose und Flechten, wie die Scharlach-Becherflechte oder Moosbartflechte finden hier ideale Wachstumsbedingungen. Auch geschützte und gefährdete Tierarten finden hier ein Zuhause, darunter der Wiedehopf, der Brachpieper und der Seeadler.

Link: http://www.kyritz-ruppiner-heide.de/kyritz-ruppiner-heide.html

Pressebericht als PDF zum Download (ca. 550Kb)


-A A A+