News

Festspielregion Ruppiner Land

Januar 2013 - Die Kompetenzen des Freiraum Ruppiner Land in Kunst und Kultur sollen künftig gebündelt werden. Ziel ist eine gemeinsame Darstellung der Region als Kulturlandschaft.

Fontanedenkmal in Neuruppin

Die vielen Kultur-Highlights im Freiraum Ruppiner Land, darunter der Theatersommer Netzeband, das Klassik-Festival Aequinox-Tage, das Seefestival Wustrau, die Kammeroper Schloss Rheinsberg und die Fontanefestspiele in Neuruppin, sollen zukünftig gemeinsam beworben und vermarktet werden. Die Stadt Neuruppin stellte dazu Anfang des Jahres einen Werkauftrag, um die Idee in die Tat umzusetzen.

 „Wir wollen zeigen, dass es in der Tourismussaison nicht nur ein oder zwei Festivals gibt, sondern die Region über den ganzen Sommer hochkarätige Angebote bietet“, sagt [Mario] Zetzsche, [Kulturmanager Neuruppin]. Damit könne sich der Kreis im Wettbewerb der Kultur- und Tourismusstandorte von Konkurrenten abgrenzen. (Märkische Oderzeitung, „Mario Zetzsche schwebt vor, Ostprignitz Ruppin als Festspielstandort zu präsentieren“, 16.08.2011)

Investition in Ihre Zukunft

Gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur und des Landes Brandenburg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds im Rahmen von "Kompetenzentwicklung in Kunst und Kultur".

Links zu den Partnern:

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur

Europäischer Sozialfonds Brandenburg

Portal der Europäischen Union