Innovationspreis an PAS Deutschland GmbH verliehen

Mai 2014 - Das Neuruppiner Unternehmen PAS Deutschland GmbH ist diesjähriger Preisträger des Brandenburger Innopvationspreises Kunststoffe und Chemie. Der mit 5.000 € dotierte Innovationspreis Kunststoffe und Chemie wurde im Rahmen der Clusterkonferenz in diesem Jahr erstmalig verliehen.

Stefan Kaiser, Thomas Born, Geschäftsführer

Mit dem Wettbewerb sollen sowohl die besten Ideen und Lösungen von Startups, Mittelständlern und Großunternehmen des Clusters prämiert werden als auch kreative Verbundlösungen, die in enger Zusammenarbeit von Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen entstanden sind.

Neben der PAS Deutschland GmbH wurde das Strausberger Unternehmen Allresist ausgezeichnet. „Die heute gekürten Preisträger zeigen auf eindrucksvolle Weise das große innovative Potenzial Brandenburgs.“ So Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers auf der Preisverleihung.

Das Neuruppiner Unternehmen erhielt den Preis für ihr Spritzgießen von silbernen Designteilen aus metallpigmentiertem Granulat. Um silberfarbig aussehende Designteile aus Kunststoff herzustellen, werden üblicherweise Verfahren wie Nasslackieren oder Trommellackieren angewandt. Diese Verfahren verursachen unter anderen hohen Transportkosten. Durch das neu entwickelte Verfahren entfällt das nachträgliche Lackieren von Kunststoffbauteilen. Insgesamt können damit bis zu 30% der Herstellungskosten für diese Teile gespart werden.



Weiterführende Informationen

Unternehmen

PAS Deutschland GmbH