Besucherrekord auf Neuruppiner Bildungsmesse

Februar 2015

Wenige Minuten nach Eröffnung der inzwischen 7. Bildungsmesse „Deine Zukunft beginnt“ platzte das Aula-Gebäude des Neuruppiner Oberstufenzentrums fast aus allen Nähten. Die Neuruppiner Bildungsmesse am 21. Februar 2015 offerierte ein breites Angebot mit insgesamt 54 Ausbildungs-betrieben der Region, die sich alle auf der Suche nach geeigneten und interessierten Bewerbern befanden. Und die Gesuchten fanden in großer Anzahl ihren Weg zu den Informationsständen der Unternehmen. An den Messeständen waren viele Angestellte und Azubis anwesend, die von ihren Erfahrungen berichteten und die Jugendlichen kompetent beraten konnten. Die vordergründige Botschaft, um dem Fachkräftemangel zu begegnen war „Mach es in der Region“.

Die Veranstalter der gemeinsamen Messe, IHK Potsdam RC OPR, Agentur für Arbeit Neuruppin, Wirtschaftsfördergesellschaft Inkom Neuruppin und die Kreishandwerkerschaft OPR waren sehr zufrieden mit der großen Anzahl der Aussteller sowie den mehr als 750 Besuchern. Neben vielen interessanten Ausbildungsberufen wie Bäcker, Kellner, Zeltbauer, Altenpfleger oder Steuerfach-gehilfe wurden auch Studienangebote z. B. bei der Polizei, der Fachhochschule Brandenburg oder der Sportakademie Brandenburg aufgezeigt. Am Ende der Bildungsmesse hörte man von vielen Ausstellern „Das waren erfolgreiche 3 Stunden.“

Zeitgleich zur Bildungsmesse veranstaltete das Oberstufenzentrum OPR seinen traditionellen Tag der offenen Tür. Für die Organisatoren der Bildungsmesse ein guter Vorteil mit vielen Synergieeffekten.

Neu in diesem Jahr war das ebenfalls zeitgleich veranstaltete Azubi-Speeddating der IHK, bei dem sich Bewerber und Unternehmer im Einzelgespräch zehn Minuten direkt gegenüber sitzen. Abgerundet wurde das Angebot an die jungen Menschen durch Pamela Higginbotham, die mit ihrem Fotostudio Jugendliche fürs Bewerbungsfoto stylte.

In den drei Stunden der Bildungsmesse wurde vielen zukünftigen Auszubildenden klar „Ich muss nicht erst einmal weit weg ziehen sondern kann meine Ausbildung auch hier im Kreis absolvieren.“

Neuruppiner Bildungsmesse 2015